Home / Unterwasserfotografie / Blog article: Worauf sollte man beim Kauf eines Unterwassergehäuses achten?

Worauf sollte man beim Kauf eines Unterwassergehäuses achten?

6. Februar 2009 | 4 Kommentare | Geschrieben in Unterwasserfotografie

unterwassergehäuseDiese Frage höre ich sehr oft. Leider gibt es hier keine pauschale Antwort, die immer richtig ist, da hierfür die Systeme und Geschmäcker zu verschieden sind. Ich gehe zur Beantwortung der Frage immer erst einen Schritt zurück. Welche Kamera mit welchen Objektiven ist denn vorhanden oder geplant? Für mich ist es natürlich einfacher, wenn der Fragende noch keine Kamera samt Objektiven besitzt, denn schon hier können fatale Fehler gemacht werden, die später teuer werden können.

Zunächst sollte man wissen, dass die Unterwasserfotografie mit DSLR kein Massenmarkt ist, d.h. man wird nicht viele Menschen finden, die mit einer DSLR ins Wasser steigen, weil 1. die Nachfrage zu gering ist und 2. viele von dem hohen Anschaffungspreis abgeschreckt sind. Man wird mit einer DSLR unter Wasser immer ein Exot sein. Dieser Fakt beeinflusst natürlich schon die Frage, welche Kamera bzw. welcher Hersteller genutzt werden sollte. Canon und Nikon beherrschen den DSLR-Markt und haben den größten Anteil in dieser Branche, d.h. die Gehäusebauer werden sich natürlich auf die Kameras dieser beiden Marken konzentrieren, weil das Potenzial hier am Größten ist. Im Umkehrschluß bedeutet dies natürlich, dass man Unterwassergehäuse für Sony, Pentax, Olympus, Samsung oder Sigma unter Umständen vereinzelt finden kann, aber die Auswahl sich eben nur auf ein bis zwei Hersteller beschränkt und die Gehäuse aufgrund der geringen Nachfrage und der daraus resultierenden geringen Absatzmenge teurer sind.

Nicht nur die geringe Auswahl an Unterwassergehäusen ist ein Nachteil, denn ein weiterer wichtiger Punkt ist das Zubehör und deren Kompatibilität. Bei Sony kann man z.B. momentan keinen TTL-Konverter auf dem Markt finden und ist gezwungen Systemblitze für U/W einzusetzen, wenn man mit TTL fotografieren möchte. TTL ist nicht lebendswichtig, aber doch eine schöne Erleichterung für den Fotografen. Hierzu werde ich allerdings in nächster Zeit näher in einem Beitrag eingehen.

Wie sieht es allerdings mit den Objektiven und Ports aus? Bei Exoten wie Sony und Konsorten wird man hier auf vieles verzichten müssen, was bei Canon und Nikon Standard ist. All diese Argumente und meine Erfahrung zu diesem Thema leiten die erste Goldene Regel ein.

1. Goldene Regel:

In der Unterwasserfotografie ist es erfahrungsgemäß kein Vorteil einen DSLR-Exoten zu besitzen oder zu kaufen.

In den kommenden Tagen und Wochen werde ich zu diesem Thema weitere hilfreiche Tipps verfassen.

Kommentar abgeben 522 Zugriffe, 3 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge
Diskussion verfolgen

4 Kommentare to “Worauf sollte man beim Kauf eines Unterwassergehäuses achten?”

  1. ödik-xö-ik Says:

    ja sehe ich genauso. aber welche kamera hst du und bist du mit dieser< zufrieden


  2. ich du er sie es wir ihr sie Says:

    welche kamera sollte man für landschaftsaufnahmen nehmen mein budget liegt aber nur bei500€


Trackbacks

  1. Welches Zubehör benötige ich für die Unterwasserfotografie? | Tauchen Blog - der Blog für Taucher  
  2. Taucher Szene  

Kommentar hinterlassen

-014-020-019-018-017-016-015-014-016-015