Home / Tauchen, Unterwasserfotografie / Blog article: Tauchsafari Tag 3: Numidia, Longimanus und Grauhaie @ Brothers

| Unterwasserfotos | RSS

Tauchsafari Tag 3: Numidia, Longimanus und Grauhaie @ Brothers

19. September 2009 | keine Kommentare | Geschrieben in Tauchen, Unterwasserfotografie

Es war soweit. Nach gut zwei Stunden Schlaf wachte ich ohne Kopfschmerzen oder Müdigkeit auf. Ich war darüber sehr überrascht, aber ich denke, dass die Vorfreude auf den Tag einfach alles in den Hintergrund gestellt hat. Nach einem kurzen Frühstück (trockenes Brot + Wasser) gab es das Briefing für den zweiten Tauchgang. Den ersten Tauchgang hatte ich aufgrund der Vorfälle während der Nachtüberfahrt wohlwollend ausfallen lassen. Der folgende Tauchgang führte uns an das Wrack der Numidia. Das englische Frachtschiff sank 1901 und hat einen dementsprechenden Bewuchs an Korallen.

Wir wurden direkt über dem Wrack aus dem Zodiak entlassen und tauchten das Wrack ab. Ich war von den Korallen, Formen und Farben völlig fasziniert. Hinzu kam die gesamte Fischkulisse. Es war beeindruckend. Leider hatten wir nicht genügend Zeit um das gesamte Wrack in Augenschein zu nehmen. Den restlichen Tauchgang verbrachten wir auf dem Weg zurück zu unserem Boot. Auch hier sind die Riffwände beeindruckend und heilten meine Wunden aus der Vornacht. Bereits jetzt wusste ich, dass es die nächsten Tauchgänge noch in sich haben werden. Es war ein Gefühl.

Zurück an Bord gab es eine kurze Pause mit einem leckeren Snack. Ich bereitete mich mental auf den nächsten Tauchgang vor und schlief genügsam auf dem Sonnendeck. Mittlerweile hatte sich die See völlig beruhigt, sodass das Boot ruhig ankerte. Die Glocke leutet - BRIEEEEEEEEEFING! Endlich, dachte ich mir. Es geht weiter.

Dieser Tauchgang startete direkt vom Boot. Mein Buddy und ich sprangen als erste Gruppe ins Wasser und gingen schnell auf Tiefe. Während des Abstiegs kam uns ein sehr aufdringlicher Napoleon entgegen, der uns gegenüber keine Scheu zeigte. Er schwamm mehrfach in die Richtung von uns Beiden und ließ sich genügsam fotografieren. Das war ein tolles Modell. Nach einer Weile waren wir scheinbar nicht mehr interessant und er suchte sich neue Taucher. Wir stiegen weiter in die Tiefe ab und besuchten die “Canyons”, die im Süden liegen. Dort findet man schöne Gorgonien und andere interessante Korallengebilde. Wir wurden bereits erwartet. Es zogen fünf große Grauhaie ihre Runden, die jedoch zu jeder Zeit einen gewissen Abstand zu uns hielten. Schade, denn bei einer Entfernung von mehr als 2 Meter lohnt es sich nicht auf den Auslöser der Kamera zu drücken. Wir genossen den Moment und ich beobachtete die Haie in Ruhe. Nebenbei machte ich noch ein paar Aufnahmen von interessanten Korallenblöcken. Danach verzogen sich die Haie und wir begonnen mit unserem Aufstieg. Wir beobachteten noch einige Thunfische und Barrakudas, die uns über den Weg “schwammen”.

Der erste Tag an den Brothers war sehr aufregend. Ich war von der Farbvielfalt und den Korallen beeindruckt. Genau das habe ich von dieser Reise erwartet. Kurz nachdem wir wieder auf dem Boot angekommen waren, lichtete die Crew die Anker und wir setzen zum kleinen Bruder um. Der kleine Bruder ist für zahlreiche Haisichtungen bekannt. Wir liessen uns am nächsten Tag überraschen.

20090709-IMG_5290 20090709-IMG_5303 20090709-IMG_5315 20090709-IMG_5320 20090709-IMG_5323 20090709-IMG_5324 20090709-IMG_5337 20090709-IMG_5342 20090709-IMG_5348

Kommentar abgeben 893 Zugriffe, 3 von heute |

Verwandte Beiträge

Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014