Home / Unterwasserfotografie, persönlich / Blog article: Spyder3 Pro - Monitorkalibrierung

Spyder3 Pro - Monitorkalibrierung

9. Januar 2009 | 3 Kommentare | Geschrieben in Unterwasserfotografie, persönlich

spyder3proIn der Vergangenheit plagte ich mich oft mit meinen Fotos rum, die auf meinem Mac Book Pro anders aussahen, als in gedruckter Version. Leider war es teilweise so gravierend - für mich zumindest - dass ich die Fotos nicht für die Wand oder mein Portfolio Album benutzen wollte. Nach langer Recherche habe ich mich nun für eine externe Kalibrierungslösung entschieden. Es ist der Spyder3 Pro geworden. Mit diesem Gerät kann ich sowohl den Monitor von meinem Mac Book Pro als auch den externen 27″ Monitor von Dell kalibrieren, sodass beide Monitor exakt die gleichen Farben darstellen. Der nächste Schritt ist die Erstellung von Softproofs, damit die Farbechtheit garantiert ist. Die Installation und das Kalibrieren verlief sehr gut. Mac OS X like einfach ein paar Klicks und die Applikation war fix und fertig installiert. Mittels des externen USB Sensors, der auf das Display gesetzt wird, werden die Farben dann abgestimmt und ein Profil für den Monitor erstellt. Im Schnitt sollte man die Kalibrierung (5 Minuten Zeitaufwand) alle zwei Wochen durchführen.

Kommentar abgeben 1050 Zugriffe, 4 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge
Diskussion verfolgen

3 Kommentare to “Spyder3 Pro - Monitorkalibrierung”

  1. Detlef Says:

    Hallo,

    das Spyder ist auf jeden Fall zu empfehlen.

    Gruss,
    Det.


  2. Tom Says:

    danke danke danke für die info :)

    besitze ebenfalls macbook pro, lege mir jetzt einen externen 22″ monitor noch zu (lenovo 220x).

    da ich auch hobbymäßig fotografiere, möcht ich natürlich einen gut kalibrierten monitor zur fotobearbeitung. konnte auf spyder hp jedoch keine info finden, ob spyder 3 pr pro mehrere monitore GLEICHZEITIG verwalten kann bzw ob das mit macbook problemlos funktioniert.

    jetzt kann ich bedenkenlos zugreifen.
    gruß aus wien :)
    tom


  3. Michael Koch Says:

    Auch wenn heutige Monitore von “Haus aus” eine hohe Farbstabilität mitbringen, zeigt der Spyder die restlichen 5 % und die sind oft für das subjektive Farbempfinden verantwortlich, ob ein Bild nun eine eher kühle oder warme Stimmung zeigen soll.
    Tolles Produkt mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.
    Wir hatten ihn zum Testen und würden ihn jederzeit weiterempfehlen…


Kommentar hinterlassen

IMG_0440IMG_0366IMG_0436IMG_0365IMG_0431IMG_0360IMG_0426IMG_0357IMG_0419IMG_0271