Home / Tauchen, Unterwasserfotografie, Unterwasservideografie / Blog article: Philippinen Tauchreise 2012: Critter ohne Ende - der Geheimtipp

| Unterwasserfotos | RSS

Philippinen Tauchreise 2012: Critter ohne Ende - der Geheimtipp

10. Dezember 2010 | 7 Kommentare | Geschrieben in Tauchen, Unterwasserfotografie, Unterwasservideografie

Die Organisation für die Gruppenreise 2011 zu den Azoren für Großfisch ist abgeschlossen. Die Azoren sind weitestgehend ein Nahziel, sodass die Vorlaufzeit nicht so hoch ist. Im Jahr 2012 stelle ich eine Gruppenreise für acht Personen auf die Philippinen auf die Beine. Jetzt wird sich jeder Lesen fragen: “Ach, das ist doch alt - da war ich schon 5 Mal. Was soll da der Geheimtipp sein?

Es ist das Ziel auf den Philippinen, was so außergewöhnlich ist. Es ist ein Tauchgebiet, was in den 60er und 70er Jahren sehr gerne aufgesucht wurde und irgendwie in Vergessenheit geriet als man immer weiter weg wollte. Das Ziel liegt knapp 3 Autostunden von Manila entfernt, was die Anreise erheblich vereinfacht. Manchmal ist man noch gute 12 Stunden unterwegs, wenn man bereits auf den Philippinen ist.

Ich kenne einige Leute, die schon oft auf den Philippinen waren und geschwärmt haben. Es ist ein Ziel für alle Makro-Liebhaber, wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt. So kann man in manchen Gegenden Walhaie oder auch Fuchshaie sehen. Dieser Trip richtet sich an alle Makroliebhaber. Gereizt hat mich das Thema immer, aber der passende Anreiz blieb aus.

Als ich die ersten Male von “diesem Geheimtipp” gehört habe, hat es mir glatt die Schuhe ausgezogen. Ein guter Foto-Kollege erzählte mir von dieser Destination und zeigte Bilder. Wow. Seit langem war ich mal wieder sprachlos. Es stand für mich fest - ich muss dorthin. Er hat innerhalb von einer Woche ein Portfolio zusammengeschossen, was beeindruckend war. Das lag natürlich an seinen fotografischen Qualitäten, aber auf der anderen Seite auch an den Möglichkeiten. Es wimmelt da nur von den ganzen kleinen Liebhaberstücken. Nicht umsonst drücken sich viele internationale Größen die Klinke in die Hand, denn hier gibt es alles, was das Herz begehrt.

Innerhalb von einer Woche hat ein Meeresbiologe über 300 verschiedene Nacktschneckenarten identifiziert. Das ist ein Beispiel was belegt, wie vielfältig die Tauchplätze dort sind. Einen Vergleich mit Lembeh anzustellen ist schwierig, aber hier hat man neben Critters auch noch intakte Korallen, sauberes Wasser und die Möglichkeit gute Weitwinkelfotos zu machen.

Doch wo geht die Reise nun hin?

Anilao. Der “Club O” wie er in der Szene genannt wird, ist ein kleines Resort, welches den gesamten Betrieb auf Tauchgäste ausgerichtet hat. Es bietet Platz für eine handvoll Taucher in einer harmonischen Atmosphäre. Die Tauchguides sind extraklasse und finden einfach alles, so die Aussage meines Kollegen.Für alle Fotografen und Videografen gibt es genügend Stellfläche und Platz, damit die Ausrüstung vorbereitet werden kann.

An wen richtet sich die Reise?

An alle Makrofans und die, die es werden wollen. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Getaucht wird in kleinen Gruppen mit einem Guide, der alles findet, was dort zu sehen ist. Die Flora und Fauna ist beeindruckend und eignet sich hervorragend für ausgedehnte Critter-Tauchgänge. Der Schwierigkeitsgrad variiert, aber ist für jeden ausgebildeten Taucher zu meistern. Die Tauchgänge sind meist nicht tief, aber dafür umso länger. Natürlich sind nicht nur fotobegeisterte Taucher herzlich eingeladen, sondern auch Videofilmer oder Taucher, die einfach nur die Ruhe genießen möchten. Das ist ein Urlaub fernab vom Massentourismus, denn in dieser Umgebung gibt es nur wenige Hotels im Vergleich zu anderen Regionen auf den Philippinen.

Wie lange dauert die Reise und wann findet sie statt?

Die Reisedauer beträgt zwei Wochen, Verlängerungswochen sind nach Absprache möglich. Der optimale Reisezeitrum ist im Februar und März, sodass die Reise genau in dieser Zeit stattfindet. Der genaue Zeitraum hängt von den Flugplänen und Teilnehmern ab. Sobald die ersten Interessierten sich einfinden, koordiniere ich den optimalen Termin.

Die Reise wird über einen Tauchreiseveranstalter gebucht, sodass jeder einzelne Teilnehmer auf der sicheren Seite ist. Welcher Reiseveranstalter das ist, wird sich in ein paar Wochen herausstellen. Ich möchte erstmal die Resonanz abwarten. Preislich wird sich das ganze wahrscheinlich zwischen 1500 und 2000 € bewegen (all inkl.). Die genauen Zahlen habe ich, wenn wir einen konkreten Termin mit entsprechenden Flügen haben.

Wer will mit oder hat Interesse an dieser Tauchreise?

Kommentar abgeben 1060 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge
Diskussion verfolgen

7 Kommentare to “Philippinen Tauchreise 2012: Critter ohne Ende - der Geheimtipp”

  1. Marcel Gierth Says:

    Ich weiss nicht, ob ich so lange vom Club O. Wegbleiben kann…
    Auf alle Fälle war auch die “Nebensaison” im November traumhaft…


  2. Adrian Says:

    Hehe, das hört sich doch gut an. Wenn Du mit deiner Frau warten kannst, seid ihr herzlich eingeladen ;-)
    Gruss,
    Adrian


  3. Matthias Says:

    Hallo Adrian,
    derzeit sitze ich hier etwas auf dem trockenen, jedoch wäre dies eine gute Gelegenheit dem gegen zu wirken. Club O kann ich auch nur empfehlen. Schauen wir mal ob es dann hinhaut.

    Gruss,
    Matthias


  4. Adrian Says:

    Hallo Matthias,

    das würde mich freuen. Würdest Du alleine mitkommen oder mit einer zweiten Person?

    Gruss,
    Adrian


  5. Martin Klein Says:

    Hallo Adrian,

    ist der Preis bereits mit Flug und Tauchen?

    LG Martin


  6. Adrian Says:

    Hallo Martin,

    der Dollar-Kurs ist für uns Europäer im Moment sehr gut, sodass die Reise preiswerter wird. Die endgültigen Planungen sind noch nicht ganz fertig, da die Japan Katastrophe einige Auswirkungen auf die Reise hat. Ich denke, dass wir innerhalb der nächsten Woche, auf jeden Fall vor dem Azoren-Trip im August, alles in trockenen Tüchern haben.

    Der angepeilte Preis von ca. 1500€ ist inkl. Tauchen (4x pro Tag, inkl. Nacht-TG), Unterkunft, Verpflegung und Transfer. Lediglich der Flug ist separat zu beziehen und hängt von der Airline, etc. ab.

    Ich werde auf jeden Fall mit Emirates fliegen.

    Ich melde mich, wenn alles offiziell gemacht wird.

    Gruss,
    Adrian


  7. Marion Says:

    Hi Adrian,

    also mein Interesse ist geweckt. Liest sich auf jeden Fall spannend.

    Werde es mal weiter verfolgen.

    VG Mio


Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014