Home / Unterwasserfotografie / Blog article: hp LP2475w 24″ TFT-Monitor - erste Erfahrungen / Review

hp LP2475w 24″ TFT-Monitor - erste Erfahrungen / Review

21. Dezember 2009 | 2 Kommentare | Geschrieben in Unterwasserfotografie

Im letzten Monat habe ich mir den hp LP2475w mit großen Erwartungen bestellt. Nach nun gut 3 Wochen täglicher Arbeit möchte ich meine ersten Erfahrungen mit Euch teilen. Ich habe mir den Monitor hauptsächlich für einen farbechten digitalen Workflow für meine Fotos gekauft. Der hp LP2475w hat auf dem Papier eine Menge versprochen. Die frohe Botschaft zuerst - er hat mich nicht enttäuscht.

Der Monitor kam in einer sehr robusten Verpackung bei mir an. Das erste “Aha” kam bereits beim Auspacken. Der Monitor hat einen sehr guten Lieferumfang. Neben dem Monitor und dem sehr robusten Ständer findet man sämtliche Kabel, die man für einen reibungslosen Betrieb gebrauchen kann. HDMI, DVI-D, DVI-AGP und Composite. Das hat mich wirklich sehr überrascht, denn gerade HDMI und andere Exoten werden bei vielen anderen Herstellern nicht als Zubehör beigelegt! Das war die erste positive Überraschung.

Der Monitor lässt sich sehr schnell aufbauen. Das Gewicht hält sich trotz der Größe in Grenzen. Insgesamt gefällt mir das Design sehr gut. Zurückhaltend, schwarz und dennoch modern. Der Monitor passt sehr gut zu meinem MacBook Pro. Die Tasten lassen sich sehr gut bedienen und die Größe der Tasten ist für jeden Benutzer okay.

Der Monitor wird (natürlich) sofort vom MacBook Pro erkannt und das Bild wird “rüberbeamt”. Ein paar Einstellungen am Display vorgenommen und los geht’s. Bereits nach fünf Minuten war ich von der Bildqualität überzeugt. Die Farben sind bereits von Werk aus sehr gut und natürlich. Der Blickwinkel ist auch gigantisch - man muss nun nicht direkt vor dem Monitor sitzen, sondern kann auch wirklich von der Seite ohne (große) Farbveränderungen das Bild geniessen. Das ist gerade bei Präsentationen oder Team-Work genial.

Im Anschluss musste ich leider feststellen, dass der eingebaute USB-Hub nicht richtig funktioniert. Scheinbar bekommt das Gerät zu wenig Saft. Ich hatte eigentlich nicht sehr viele Geräte angeschlossen.Es waren lediglich mein Spyder3Pro,die Apple-Tastatur und zwei ext. Festplatten (mit eigener Stromversorgung) angeschlossen. Ich wusste, dass die Performance über den USB-Hub für die Festplatten nicht gerade gut ist, aber meine wichtigen Festplatten sind bereits über Firewire-800 angeschlossen, sodass ich das verschmerzen konnte. Leider habe ich es nicht zum Laufen gebracht. Ich werde an den Feiertagen das Problem nochmal genauer untersuchen, aber diese Funktion ist für mich nicht entscheidend.

Ich habe im Moment mein MacBook Pro über DVI angeschlossen und bin absolut von dieser Kombination überzeugt. An den anderen DVI-Anschluss kommt bald noch meine andere Workstation. Meine Playstation 3 habe ich über HDMI direkt an den Monitor angeschlossen - auch hier gab es keine Probleme. Die Playstation 3 hat den Monitor sofort erkannt und funktioniert seitdem wunderbar. Die Bildqualität ist beeindruckend. Ich habe ein paar Videos in HD abgespielt und war von den Schaltzeiten des Monitors überrascht. Es gab keinen Wischeffekt, selbst bei Action-Aufnahmen sah es wirklich erste Sahne aus. Ich habe auch schon ein paar Mal auf der PS3 gezockt - das hat richtig Spass gemacht. Auch hier konnte ich keine Wischeffekte feststellen, sodass ich den Monitor nun auch zum Zocken (sehr, sehr selten) nutzen kann.

Fazit:

Sämtliche Funktionen, die ich als “Must-have” definiert habe, wurden zu 100% erfüllt. Die Bildqualität ist absolut top und es macht richtig Spass seine Bilder auf diesem Monitor zu betrachten. Die Farben sind super und stimmen mit Druckergebnissen sehr gut überein. Ursprünglich habe ich mir den Monitor nicht für schnelle Bildwechsel gekauft, es war also eher ein Pluspunkt. Diesen Pluspunkt kriegt der Monitor von mir. Für die nächsten drei Jahre bin ich erstmal gut bedient, denn das Gerät bringt von Haus aus eine 3 Jahre vor Ort Garantie mit. Von mir also für jeden “Fotofreak” eine absolute Empfehlung!

Kommentar abgeben 2340 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

2 Kommentare to “hp LP2475w 24″ TFT-Monitor - erste Erfahrungen / Review”

  1. Gunther Says:

    Den positiven Eindruck kann ich absolut bestätigen! Ich habe den Monitor nun seit über einem halben Jahr und bin immer noch begeistert. Allerdings sollte man dazu sagen, dass ein Spyder 3 oder ähnlicher Colorimeter zur Investition mit eingeplant werden sollten - wie bei jedem Wide-Gamut-Display, welches für Bildbearbeitung verwendet werden soll.

    Grüße
    Gunther


  2. Adrian Says:

    Hi Gunther!

    Der Spyder3 ist auf jeden Fall empfehlenswert, aber insgesamt macht der Monitor echt ne richtig gute Figur.
    Wie oft rekalibrierst Du den Monitor? Ich habe mich jetzt mal auf zwei Wochen “eingeschossen”.

    Gruss,
    Adrian


Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014