Home / Objektive, Unterwasserfotografie / Blog article: Canon EF-S 60mm Makro Objektiv

Canon EF-S 60mm Makro Objektiv

3. Juni 2009 | 1 Kommentare | Geschrieben in Objektive, Unterwasserfotografie

Die Makrofotografie ist eine sehr spannende Angelegenheit – egal, ob über oder unter Wasser. In der Makrofotografie kommt es oft auf Millimeter an und gerade diese Genauigkeit und der perfekte Umgang mit seinem Werkzeug machen diesen Bereich der Fotografie so spannend. Oft wird die Markofotografie als “simpel” abgestempelt, was auf den ersten Blick auch wahr ist.

Ich empfehle meinen Jüngern in der Unterwasserfotografie immer mit Makro anzufangen, weil man innerhalb von kurzer Zeit vorzeigbare Ergebnisse erhält. Die Weitwinkelfotografie zählt nicht umsonst zur Königsdisziplin in der Unterwasserfotografie, denn hier ist mehr als Geschick gefragt.

Auf den zweiten Blick weiss man allerdings, dass man eine Menge Zeit investieren muss, wenn man “perfekte” Makro-Fotos schiessen möchte. Neben einem guten Bildaufbau und gutem Farbspiel muss die Schärfe des Bildes als Stilmittel eingesetzt werden. Der Reiz der Makrofotografie ist einige Regeln zu brechen und dennoch ein stimmiges Bild zu erschaffen.

Mein erstes Makro-Objektiv war das Canon EF-S 60mm Makro. Das Objektiv ist gut verarbeitet und dank USM schnell in der Fokussierung und dabei sehr leise, was in der Makrofotografie sehr wichtig ist. Nichts ist schlimmer als einen Brummer auf der Kamera zu haben, der wie eine Luftpumpe ein- und ausfährt. Die Objektive sind von Haus aus sehr gut eingestellt und arbeiten hervorragend mit Canon dSLRS, die das EF-S Bajonett (Canon xxxx-er, xxx-er und xx-er Reihen) haben. Die Tiefenschärfe des Objektivs ist ausgesprochen gut und bietet dank Abbildungsmasstab von 1:1 alle Möglichkeiten, die man für den Einstieg braucht.

In der Unterwasserfotografie ist dieses Objektiv perfekt für den Einsatz von Fischporträts – sogar Porträts von Haien (in diesem Fall z.B. Weisspitzen-Hochseehai) sind damit möglich. Dabei wird natürlich ein reines Kopfporträt geschossen. Trotzdem sind tolle Makros von Schnecken, usw. möglich. Ich habe das Objektiv am Anfang sehr gerne eingesetzt, da es einen sehr universellen Charakter und eine gute Abbildungsleistung hat. Mittlerweile habe ich es zwar schon ein Jahr nicht mehr genutzt, aber das liegt eher an meinem anderen Makroobjektiv (dazu später mehr).

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut genial. Ich würde behaupten, dass es in dieser Disziplien das Beste Objektiv in meinem Stall ist. Die L-Objektive sind zwar besser in der Abbildung und Leistung, aber preislich auch weitaus höher angesiedelt. Das Canon EF-S 60mm Makro bekommt man auf der Straße für knapp 400 Euro. Das ist ein sensationeller Preis für so ein tolles Objektiv, welches sich für den Einstieg in die Fotografie hervorragend eignet. Für Unterwasserfotografen sollte es ohnehin die erste Wahl beim “Neueinstieg” sein, denn für dieses Objektiv braucht man bei keinem Hersteller für Unterwassergehäuse einen Zwischenring kaufen, da der Standard-Planport bereits lang genug für dieses kleine Objektiv ist. Nicht umsonst beneiden die Canon Vollformat-Fotografen viele APS-C-Fotografen um dieses tolle Objektiv.

Kommentar abgeben 1723 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

1 Kommentar to “Canon EF-S 60mm Makro Objektiv”

  1. Rainer Says:

    Vielen Dank für diesen Artikel! Er hat mir bei meiner Kaufentscheidung sehr geholfen.

    viele Grüße
    Rainer


Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014