Home / Fotografie, Unterwasserfotografie, persönlich / Blog article: Canon 17-40mm L vs. Canon 16-35mm L II: der Vergleich

Canon 17-40mm L vs. Canon 16-35mm L II: der Vergleich

31. Juli 2009 | 2 Kommentare | Geschrieben in Fotografie, Unterwasserfotografie, persönlich

Nachdem ich meine “alten” Obektive verkauft habe und die Canon EOS 5D Mark II bald lieferbar sein sollte, habe ich mich nach dem ersten wichtigen Objektiv in meiner neuen Ausrüstung umgeschaut. Ganz oben auf der Liste steht ein Ultra-Weitwinkel. Ich bin bekanntlich ein Canon-Fan und versuche auf Fremdhersteller weitgehend zu verzichten. Sicherlich gibt es bei einigen Fremdherstellern günstige Alternativen, aber die L-Objektive von Canon sind nunmal das Non-Plus-Ultra. Canon hat als Ultra-Weitwinkel zwei Objektive im Angebot. Das Canon 17-40mm 1:4L zeichnet sich durch hervorragende Abbildungsleistung und sehr schnellem Autofokus. Die obligatorische Abdichtung gegen Staub und Feuchtigkeit sind bei L-Optiken von Canon Standard. Das Objektiv besteht aus 12 Linsen und drei asphärischen Linsen. Das Canon 16-35mm 1:2,8L II wurde vor gut zwei Jahr eingeführt und ist der direkte Nachfolger der ersten Version. Die zweite Version ist laut Angaben von Canon in verschiedenen Bereichen optimiert worden. Optisch gibt es nur einen geringen Unterschied zwischen Version 1 und 2.

Ich habe beide Objektive mehrfach ausprobiert und konnte einen guten Eindruck von beiden Objektiven gewinnen. Die optische Leistung der beiden Objektive ist sehr gut. Die Schärfe und Farbwiedergabe ist über den gesamten Zoombereich gut und es gibt keine Ausreisser. Die Objektive sind sehr gut verarbeitet und haben eine ausgesprochen gute Haptik. Das 17-40mm L ist kleiner und leichter als das 16-35mm L II. Optisch hat das 16-35mm die Nase vorn, wobei wir hier von kaum sichtbaren Unterschieden sprechen. Das 16-35mm L II hat eine Anfangsblende von 2,8 - diese wird wahrscheinlich auch der Grund für das Gewicht und die Größe sein.

Für mich persönlich ist die Anfangsblende nicht entscheidend, da ich bei meinen fotografischen Schwerpunkten sowieso mehrfach abblende. Aus diesem Grund habe ich mich für das Canon 17-40mm L entschieden. Das geringere Gewicht und die geringere Größe sind für das Fotografieren äußerst angenehm. Das Canon 17-40mm L ist bereits seit Jahren bewährt an Vollformat Kameras im Einsatz. Ein weiterer Vorteil dieses Objektivs ist der Preis. Das 17-40 ist wesentlich preiswerter.

Das Objektiv sollte die nächten Tage bei mir eintreffen. Ich freue mich auf dieses geniale Profi-Objektiv.

Kommentar abgeben 848 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

2 Kommentare to “Canon 17-40mm L vs. Canon 16-35mm L II: der Vergleich”

  1. Christian Says:

    ich habe das 17-40 1:4L und war damit auf meiner Crop-Kamera äußerst zufrieden, auf Vollformat ist aber der Randabfall sehr stark :-(
    siehe auch der Vollformattest auf http://www.photozone.de


  2. Adrian Says:

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es stark von dem Objektiv abhängt. Das Objektiv von mir ist zum Beispiel an einer “alten” 5D auch in den Randbereichen absolut klasse. Sobald meine 5D Mark II da ist, werde ich das auch sofort testen. Danke für den Hinweis.


Kommentar hinterlassen

-014-020-019-018-017-016-015-014-016-015