Home / Tauchen / Blog article: Warum ich demnächst einen Rebreather (SCR) tauchen werde!

Warum ich demnächst einen Rebreather (SCR) tauchen werde!

4. Mai 2010 | 6 Kommentare | Geschrieben in Tauchen

Während meiner letzten Reise habe ich viele interessante Gespräche mit den Jungs von der Tauchbasis Schwerelos führen können. Vier Teilnehmer sind mit Rebreathern unterwegs gewesen, was im Roten Meer natürlich echt der Oberhammer ist. Ich habe viel über diese Thematik gelernt und bin mir nun sicher, dass ich demnächst mit einem Rebreather unterwegs sein werde. Meine Skepsis und Verunsicherung der letzten Jahre haben sich in Luft aufgelöst, denn man muss nur wissen was man tut.

Es ist zwar ein Nischenmarkt, aber das Angebot ist riesig. Leider gibt es auch viele Leute, die nur mit Halbwissen glänzen. Das hat mich abgeschreckt. Dank Helmut und Gerhard sind mir die Zusammenhänge und mögliche Gefahren nun klar. Man muss grundsätzlich erstmal zwischen SCRs und CCRs unterscheiden, denn die Betriebsarten bringen gravierende Vor- und Nachteile mit sich. Die zusätzlichen Gefahren eines SCRs gegenüber einem offenem System sind kaum bis gar nicht vorhanden. Bei entsprechender Ausbildung ist aus meiner Sicht das Tauchen mit einem SCR wesentlich sicherer. Hier streiten sich die Gemüter natürlich, aber jeder soll so tauchen, wie er es für richtig hält.

Die Vorteile sind gigantisch.

  1. Die Tauchzeit kann nun wesentlich länger sein, sofern der Bedarf besteht.
  2. Man muss wesentlich weniger “Gas” mit sich rumschleppen.
  3. Man ist geräuschlos und die störenden Ausatemgeräusche sind völlig weg.
  4. Die fehlenden Ausatemgeräusche ermöglichen völlig neue Möglichkeiten in Bezug auf die Unterwasserfotografie.
  5. Tauchen ist wesentlich entspannter!

Das sind nur ein paar Vorteile, die ich in einem Rebreather sehe. Der einzige Nachteil ist der Preis ;-)

Kommentar abgeben 2287 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

6 Kommentare to “Warum ich demnächst einen Rebreather (SCR) tauchen werde!”

  1. Dijana Says:

    Die Vorbereitungen und das Putzen ist auch ein Nachteil. Aber wenn man dann inmitten von paarenden Schleien schwebt, dann weiß man wofür sich das ganze gelohnt hat. ;-)


  2. Tino Brandt Says:

    Hallo Adrian,

    ich war am Wochenende an der Nordsee tauchen.
    Wir hatten super Sichtweiten und konnten viel sehen. Aber ich musste dabei auch mal wieder feststellen, wie scheu die Unterwasserwelt auf die Atemgeräusche reagiert.

    Meine Überlegungen gehen deshalb auch in Richtung Rebreather.
    Ich habe mich informiert und eigentlich drei Anbieter ermittelt:

    Ambient Pressure Diving – Buddy Inspiration-Evolution
    Poseidon Discovery
    Submatix (das Model SCR 100ST ist zum geschlossenen System wechselbar)

    Das Dräger Dolphin gibt es nicht mehr und das Halcyon RB80 ist extrem zu teuer und ohne CE Zulassung. Es gibt schon RB80 nachbauten aber auch ohne CE.

    Natürlich hat die Anschaffung meines Erachtens auch Nachteile:
    -hoher Preis und Unterhalt
    -der Buddy muss auch damit tauchen, wegen den längeren Tauchzeiten
    -Verfügbarkeit von Sauerstoff, in der Heimat aber auch im Ausland, bei halbgeschlossenen Systemen ist Nitrox besser verfügbar
    -Sicherheit, man hat eine chemische Fabrik auf dem Rücken

    Aber meine Überlegungen sind auch nur „Halbwissen“, ich muss mich noch viel mehr informieren.
    Jetzt gilt es erst mal Geld sparen und dann überlege ich wie es weiter geht.

    Vielleicht schreibst du mal in einem weiteren Artikel deine Überlegungen!

    Viele Grüße aus den Niederlanden
    Tino Brandt


  3. Adrian Says:

    Hallo Tino,

    ich habe während der Safari mit sehr erfahrenen Rebreather Tauchern und Instructorn gesprochen und konnte sehr viel Wissen abschöpfen.

    Du hast den Nagel in vielen Bereichen auf den Kopf getroffen. Ein CCR kommt für mich aufgrund der Notwendigkeit von Sauerstoff nicht in Frage.

    Zu den Geräten: Alle Geräte haben Vor- und Nachteile.

    Meine Entscheidung ist trotz der Nichtverfügbarkeit auf einen Dräger Dolphin gefallen. Warum? Das werde ich demnächst in Ruhe in einem Artikel schreiben.

    Zum Thema Unterhalt: Wenn man alles vergleicht, dann ist ein Rebreather (zumindest ein SCR) beim Thema Unterhalt nicht viel teurer als ein offenes System. Hierzu später mehr.

    Viele Grüße,
    Adrian


  4. Adrian Says:

    Das Putzen und die Vorbereitungen sind nun auch nicht so aufwendig, habe ich mir schlimmer vorgestellt, aber das von Dir erwähnte Erlebnis ist Entschädigung genug! :-)


  5. Michael Says:

    Hallo Adrian

    Hast du dich mitlerweile für ein Gerät begeistern können?

    Ich habe mich diese Jahr auch zum Umstieg auf einen Rebreather entschieden. Da es bei mir eher tief und lang ist habe ich mich für ein eCCR rEvo III entschieden. O2 muss für ein CCR natürlich verfügbar sein, sonst sieht es mager aus, da hat ein SCR wieder Vorteile.

    Viel Erfolg bei deiner Suche nach dem für dich passenden Kreisel.

    Michael


  6. Adrian Says:

    Hallo Michael,

    leider habe ich noch zu wenig Zeit gehabt. Ich bin zu sehr in verschiedene Projekte eingebunden, aber es steht noch immer oben auf der Liste. :-)

    Habe mit den rEvo auch mal angeguckt, ein schickes Gerät. Allerdings mit meinem ganzen Fotogerödel, was mittlerweile auch die 30kg Grenze gesprengt hat, für Reisen völlig unmöglich.

    Gruss,
    Adrian


Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014