Home / Tauchen / Blog article: The Deep in Hull (England)

The Deep in Hull (England)

22. Oktober 2010 | keine Kommentare | Geschrieben in Tauchen

Diese Woche bin ich von einer langen Geschäftsreise nach England zurückgekehrt. Der Aufenthalt beinhaltet jede Menge Arbeit und das Übliche. Am letzten Sonntag hatte ich nach zwei Wochen endlich einen Tag frei und konnte das weltweit erste Submarium besuchen. Glücklicherweise lag mein Hotel keine 200 Meter entfernt. Auf der Webseite findet man zahlreiche Infos, die ich mir im Vorfeld natürlich angeschaut habe. Zunächst habe ich mich gefragt, was ein Submarium ist.

Es ist ein Aquarium, wo die meisten Wasserbecken unterhalb der Wasseroberfläche liegen. Simpel, aber ein guter Werbeslogan. Mich hat das Aquarium - oder Submarium - bereits bei der Ankunft sehr interessiert, da das Gebäude nun knappe 8 Jahre alt ist und architektonisch sehr interessant aussieht. Der Glaskasten wirkt nicht nur riesig, er ist es auch. Das Aquarium ist schon sehr groß und bietet jede Menge Platz für verschiedene Meeresbewohner aus der ganzen Welt.

Der Einstieg findet in der Urzeit an, wo erklärt wird, wie die Erde entstanden ist und dass mehr als 70% unseres Planeten mit Wasser bedeckt ist. Nach einem beeindruckenden Einführungsvideo kann man die ersten Meeresbewohner der Dinosaurierzeit begutachten. Dieser Teil ist wirklich sehr schön gemacht. Über die Urzeit geht es in tropische Gewässer mit riesigen Becken, wo allerhand lebt. Korallenriffe mit zahlreichen bunten Bewohnern. Es ist ein wunderbarer Ausflug in die Welt der Fische.

Dann wird es düster und dunkel.

Wir befinden uns in der Tiefsee. Mehrere Kilometer tief, dunkel und jede Menge Druck. Hier leben faszinierende Tiere, die mit einzigartigen Techniken überleben. Mein persönliches Highlight waren drei lebende Nautili, die ich unheimlich gerne auch mal in live bei einem Tauchgang erleben würde. Die Chancen stehen gut, denn dieser Tiefseebewohner zieht es in der Nacht in geringe Tiefen. Eine interessante Welt mit vielen Überraschungen und jede Menge Gefahren.

Wir verlassen diese magische Welt und wechseln in eine Art Kino. Dort werden wir Zeuge von einer sehr gut gemachten Kindersendung. Man befindet sich in einem U-Boot und fährt in die Tiefsee um einen lebenden Riesenkalmar zu suchen. In der Zwischenzeit hat man virtuellen Konakt mit anderen Forschern auf dem Planeten, die “Ihren” Wirkungskreis vorstellen. Delphine, Haie und viele andere Meeresbewohner werden dem Zuschauer vorgestellt.

Gigantisch

Der krönende Abschluss ist das riesige Becken mit einem gigantisch großen Makrelenschwarm, zahlreichen Haien unterschiedlichster Arten, einem Napoleon, riesigen Muränen und große Rochen. In diesem Becken pocht das Leben, man fühlt sich wie auf einer Hauptstrasse mitten in Berlin. Keine Ruhe, jeder muss achtsam sein. Ich könnte dem Treiben ewig zuschauen, es ist einfach wunderbar. Man verlässt das Aquarium durch eine Plexiglasröhre, die direkt durch das Becken führt. Was für ein Anblick.

Der Ausflug zu den schönsten Plätzen unserer Welt geht zu Ende und hat ein gr0ßes Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Die harte Arbeit und die schlaflosen Nächte sind vergessen.

Das Aquarium ist für Kinder ausgelegt und überrascht mit vielen Ideen und ist ein absolutes Erlebnis für Groß und Klein. Wer in der Nähe von Hull ist, sollte unbedingt eine kleine Pause einlegen und das Spektakel erleben.

Kommentar abgeben 191 Zugriffe, 2 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

Kommentar hinterlassen

-014-020-019-018-017-016-015-014-016-015