Home / persönlich / Blog article: Einreisebestimmungen USA: ESTA-Formular und mehr

Einreisebestimmungen USA: ESTA-Formular und mehr

20. März 2009 | keine Kommentare | Geschrieben in persönlich

Gestern Nacht bin ich endlich nach 24 Stunden Reise im Hotel angekommen. Bereits im Vorfeld habe ich mich ein wenig über die Einreisebestimmungen in den USA informiert, weil sich die Gesetze ständig ändern. Die Einreise in die USA war ja bereits in der Vergangenheit immer ein wenig “langwierig”. Mittlerweile ist es Pflicht, dass man im Vorfeld ein ESTA-Formular im Internet ausfüllt, wo überprüft wird, ob der Antragssteller das Recht hat, in ein Flugzeug mit dem Ziel eines US-amerikanischen Flughafens, zu steigen. Dieses Formular muss mind. 72 Stunden vor Abflug ausgefüllt werden. Innerhalb der nächsten 48 Stunden bekommt man dann Bescheid, ob man in die USA einreisen darf. In meinem Fall kam sofort eine positive Bestätigung, sodass ich nicht darauf warten musste. Dieser positive Bescheid ist allerdings kein Visum, d.h. man kann nun in die USA fliegen, aber dennoch vor Ort abgewiesen werden.

Sind nun die bürokratischen Hürden genommen, kann es vorkommen, dass alle persönlichen Dinge durchsucht werden. Das kann bedeuten, dass man den Koffer öffnen muss und Rede und Antwort stehen sollte. Das ist weltweit weit verbreitet und ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Neu hingegen ist das Gesetz, dass der US-Zoll auch Notebooks und Datenspeicher durchsuchen kann und ggf. beschlagnahmen kann. Im Internet findet man schon zahlreiche Artikel hierzu. Dieser Zustand ist natürlich für sensible Daten ziemlich fraglich. Es gibt natürlich viele Wege dieses Gesetz zu umgehen, wie z.B. die Verschlüsselung von Daten oder ein Einschaltpasswort. Im Gesetz steht zusätzlich, dass man verpflichtet ist, diesen Schutz nach Aufforderung aufzuheben. Momentan ist man also wirklich ein gläserner Gast in den USA. Ich persönlich wäre also sehr vorsichtig, denn jeder Beamte kann Daten vom Notebook kopieren oder das Notebook für immer beschlagnahmen. Ist ein Notebook oder ähnliches erstmal beschlagnahmt, dann gibt es keine Möglichkeit mehr dagegen vorzugehen.

Kommentar abgeben 949 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

Kommentar hinterlassen

IMG_0440IMG_0366IMG_0436IMG_0365IMG_0431IMG_0360IMG_0426IMG_0357IMG_0419IMG_0271