Home / IT / Blog article: DD-WRT – alternative Firmware für Router – D-Link DIR-300

DD-WRT – alternative Firmware für Router – D-Link DIR-300

14. Dezember 2009 | keine Kommentare | Geschrieben in IT

Viele werden wissen, dass wir vor ein paar Tagen in unser neues Heim eingezogen sind. Am Wochenende hatte ich endlich mal ein wenig Zeit den D-Link DIR-300 Router auf Herz und Nieren zu testen. Der Router war kostenlos bei unserem 3play Internetanschluss von UnityMedia dabei. Das Gerät ist nicht gerade teuer, aber ein Versuch war es wert. Bereits seit einiger Zeit gibt es viele Alternativen im Bereich Open-Source Firmware für Router, aber DD-WRT gehört für mich zu den besten Projekten. Dort findet man eine aufgeräumte Dokumentation und ein Wiki mit vielen Einträgen. Außerdem ist die Versionierung und Unterstützung vom Projekt wirklich grandios. Im “Urzustand” kann der D-Link DIR-300 Router nicht gerade viel. Den meisten Nutzern wird es sicherlich reichen, aber ich hätte gerne noch ein paar Extra-Features und Einstellmöglichkeiten. Die Firmware von D-Link ist sehr spartanisch. Gut, wenn man nicht viel einstellen kann, kann man auch nicht viel falsch machen.

Ich brauche allerdings ein paar Features, die mir das Leben einfacher machen.

  • Wake up on LAN (via Internet)
  • Port-Weiterleitung
  • VPN-Server
  • advanced Routing
  • advanced DHCP Server
  • Dyn-DNS Client
  • WDS

In der “Urversion” kann man lediglich die Port-Weiterleitung und den Dyn-DNS Client nutzen. Beides allerdings eher schlecht, als Recht. Nach gut einer Stunde Arbeit habe ich gestern den Router mit der alternativen Firmware von DD-WRT geflasht. Mit ein wenig Technikverstädnis und Mut zur Lücke ist das kein Problem. Eine kurze Anleitung findet Ihr hier. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Man kann den Router nun per SSH über die Kommandozeile oder per Webaccess vernünftig konfigurieren. Sämtliche Features, die ich brauchte, waren schnell eingerichtet und funktionierten auf Anhieb. Nun kann ich endlich mein MacBook Pro per WOL über das Internet (per iPhone) starten. Die VPN-Verbindung per iPhone und MacBook Pro von außerhalb funktioniert nach kurzer Konfiguration auch sehr gut und läuft sehr stabil.

Fazit zu DD-WRT: Wow, ich hätte nicht gedacht, dass es so gut und stabil läuft. Die Installation ist ein wenig tricky, denn ich hatte zwischendurch eine Reboot Loop, sodass sich der Router alle 5 Sekunden neugestartet hat. Das lag lediglich an einem kleinen Bug in der Firmware. Die Installation der alternativen Routerfirmware hätte das Gerät natürlich unbrauchbar machen können, wenn während des Flashvorgangs etwas schief gegangen wäre, aber dafür hat man im Anschluss ein richtig tolles Gerät mit vielen Funktionen, die ansonsten nur durch sehr teuere Geräte angeboten werden.

Kommentar abgeben 6723 Zugriffe, 4 von heute |

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014