Home / Fotografie / Blog article: Cullmann Magnesit MB4.3 – leichter Kugelkopf

Cullmann Magnesit MB4.3 – leichter Kugelkopf

30. Juni 2011 | 1 Kommentare | Geschrieben in Fotografie

Gemeinsam mit einem leichten Reisestativ habe ich einen neuen Kugelkopf gesucht. Der Kugelkopf sollte möglichst klein und leicht sein, dennoch äußerst stabil. Stabilität war mir besonders wichtig, da ich den Kugelkopf auch mit meinem anderen Stativ verwendet wollte und der Kugelkopf nicht nur für Reisen vorgesehen ist. Ich habe lange gesucht, die Auswahl ist riesig.

Warum aber nun einen Kugelkopf und keinen 3-Wege-Neiger mehr? Mein 3-Wege-Neiger ist groß und klobig, aber enorm stabil. Ich bin eigentlich sehr zufrieden, nur die Größe und das Gewicht stören mich massiv, sodass er fast immer Zuhause geblieben ist. Ein Kugelkopf kann deutlich kleiner und leichter sein, dennoch äußerst stabil. Sicherlich ist ein 3-Wege-Neiger in manchen Situationen leichter zu bedienen, aber ein guter Kugelkopf muss sich dahinter nicht verstehen.

Nachdem ich mir eine erste Übersicht verschafft habe, war ich ziemlich platt. Jeder Markenhersteller bietet unzählige Kugelköpfe an, die Preise differenzieren stark. Alle werben mit enormer Stabilität und geringer Größe. Bisher war ich mit Manfrotto sehr zufrieden und habe mich erstmal auf diesen Hersteller fokussiert. Leider ist das Angebot an Kugelköpfen bei Manfrotto eher bescheiden. Die Dinger wirken sehr billig und sehen nicht gerade vertrauenserweckend aus. Die Meinungen im Netz sind nicht so positiv, da oftmals die Stabilität und Schwingungsempfindlichkeit bemängelt wird.

Am Ende meiner Suche bin ich auf die Cullmann Magnesit Serie gestossen. Die Serie zeichnet sich durch ein sehr ansprechendes, kompaktes Design und hochwertige Verarbeitung aus. Die Meinungen im Netz sind mehr als positiv. Also habe ich mich für eine eigene Meinungsbildung entschlossen und den Cullmann Magnesit MB 4.3 bestellt. Dieser Kugelkopf besitzt bereits eine Schnellwechselplatte und ist ein guter Kompromis zwischen Gewicht und Tragfähigkeit.

Am vergangenen Wochenende konnte ich den Kugelkopf auf Herz und Nieder prüfen und bin völlig begeistert. Die Stabiltität, Verarbeitung und Haptik haben mich völlig begeistert. Der Kugelkopf fässt sich gut an. Im Lieferumfang ist noch eine kleine Tasche, wo der Kugelkopf passend verstaut wird. Nichts weltbewegendes, aber durchaus sinnvolles Zubehör. Die Bedienung ist einfach und mit anderen Kugelköpfen vergleichbar.

Ich habe mehrere Kamera und Objektivkombinationen ausgetestet und bin von der Qualität überzeugt worden. Am Ende meiner Tests habe ich eine 5D Mark II mit Batteriegriff und dem 70-200er 2,8 (IS war ausgeschaltet) und einem Blitz (zwecks Gewichterhöhung) montiert. Bei einer Belichtungszeit von 30 Sekunden war das Bild auch bei einer Brennweite von 200mm gestochen scharf.

Fazit: Der Cullmann Magnesit MB 4.3 ist wirklich top. Das Gerät hat mich überzeugt, die Langzeiterfahrung fehlt noch, aber ich denke, dass man mit diesem Kugelkopf nichts falsch machen kann. Als kleinen Bonus bietet der Hersteller eine kostenlose Garantieerweiterung auf insgesamt 10 Jahre. Das ist mehr als fair. Klare Kaufempfehlung! :-)

Kommentar abgeben 1432 Zugriffe, 3 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

1 Kommentar to “Cullmann Magnesit MB4.3 – leichter Kugelkopf”

Trackbacks

  1. Reisestativ von Manfrotto aus Carbon | Blog rund um Tauchen, Fotografieren und Macs | Bielefeld  

Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014