Home / Buch, Fotografie / Blog article: Buch-Kritik: DRI und HDR - das perfekte Bild

Buch-Kritik: DRI und HDR - das perfekte Bild

19. August 2009 | keine Kommentare | Geschrieben in Buch, Fotografie

978-3-8266-5903-4In den letzten Tagen habe ich mir das Buch “DRI und HDR - das perfekte Bild” von Jürgen Kirchner angeschaut. Das Buch ist bei dem Verlag mitp im Jahr 2008 erschienen. Wie der Buchtitel es schon sagt, geht es in diesem Buch um die Techniken DRI und HDR. Mit diesen beiden Techniken können sehr interessante Fotos erstellt werden, die über einen hohen Kontrastumfang verfügen und teilweise spannender als die Realität sind. Der Trend kam in den letzten Jahren auf und wurde schnell von vielen Fotografen als Spielerei abgeschrieben, da anfangs stark übertrieben wurde. Der Trend war nach dem kurzen Hype wieder rückläufig, dennoch gibt es immer wieder viele Interessierte, die sich mit dem Thema beschäftigen und einzigartige Bilder erstellen.

Meiner Meinung nach, liegt die Kunst in DRI und HDR Fotos, dass man es als solches Foto nicht identifizieren kann. Mich faszinieren DRI- und HDR-Fotos, denn der Kontrastumfang und die Möglichkeiten sind mit diesen beiden Techniken nahezu unbegrenzt. In dem Buch wird zunächst Grundwissen in  der Fotografie und im digitalen Workflow vermittelt. Dieser Teil des Buchs ist nicht sehr spannend, da jeder Interessierte, der sich mit diesem Thema beschäftigt, mit Sicherheit bereits mit der Fotografie auseinandergesetzt hat. Im Anschluss wird kurz erläutert was der Unterschied zwischen DRI und HDR ist und was ein HDRI ist. Dieser kurze und knappe Teil ist sehr spannend, da man im Internet verschiedene Aussagen findet. Der Hauptteil des Buches ist aus meiner Sicht sehr gelungen. Dort werden einige Fotoshootings vorgestellt und Schritt für Schritt erklärt, wie man zu einem Foto gekommen ist. Der Vorher-Nachher-Vergleich ist bei dem ein oder anderem Bild beeindruckend. Man findet zwischen den Zeilen viele hilfreiche Tipps, die man schnell in der heimischen Umgebung umsetzen kann.

Der Autor reisst am Ende des Buches noch weitere interessante Themen an, die man mit DRI und HDR verknüpfen kann. Die HDR-Panormafotografie ist aus meiner Sicht etwas ganz besonderes. Patrick hat mich mit seinen Panormafotos ja bereits angesteckt, sodass mich das Thema sowieso sehr interessiert. Nach kurzer Einführung in die Panormafotografie zeigt der Autor, wie man effektiv HDR-Panoramas erstellen kann und belegt dies mit einem Beispiel. Das man HDR-Panoramas auch anders machen kann, sieht man am Beispiel der SpheroCam HDR. Mit Hilfe der Kamera wird automatisch ein HDR-Panorama in höchster Qualität erstellt. Leider liegt diese spezielle Kamera für einen Normalbürger in unendlicher Ferne. Das LKA setzt diese Kamera z.B. für Tatortsicherungen ein.

Ein großer Kritikpunkt ist die Softwareauswahl. Der Autor setzt Adobe Photoshop CS3 und Adobe Lightroom 1 ein. Beide Versionen waren bereits zum Erscheinungstermin des Buches veraltet, was natürlich nicht dramatisch ist. Allerdings geht der Autor in diesem Buch sehr stark auf die Funktionen in Photoshop CS3 ein, sodass ein Hinweis im Buchtitel für viele Leser hilfreich gewesen wäre, denn nicht jeder Hobbyfotograf besitzt Adobe Photoshop und/oder möchte Adobe Photoshop für HDR/DRIs einsetzen. Ich persönlich setze Photomatix ein und bin damit sehr zufrieden. Es bietet weit mehr Möglichkeiten und wird deshalb in diesem Bereich sehr gerne eingesetzt.

Fazit: Das Buch ist für einen ersten Überblick zu diesem Thema gut. Wenn man sich tiefer in die Materie einarbeitet, wird man seine eigenen Erfahrungen machen. Der Autor hat viele Bildbeispiele gezeigt und den Weg dorthin beschrieben, sodass man viele Sachen unkompliziert nachmachen kann. Ich empfehle dieses Buch jedem Themeneinsteiger. Wer sich bereits mit DRI und HDR gut auskennt, wird wahrscheinlich enttäuscht sein.

Kommentar abgeben 547 Zugriffe, 1 von heute |
Tags: , ,

Verwandte Beiträge

Kommentar hinterlassen

-014-020-019-018-017-016-015-014-016-015