Home / Buch, Fotografie / Blog article: Buch-Kritik: Digitale Makrofotografie von Helma Spona

| Unterwasserfotos | RSS

Buch-Kritik: Digitale Makrofotografie von Helma Spona

29. August 2009 | 2 Kommentare | Geschrieben in Buch, Fotografie

978-3-8266-5928-7

Mich fasziniert die Makrofotografie bereits seit Anfang meiner “Fotokarriere”. Es sind oftmals die kleinen Dinge im Leben, die das Leben so wunderbar machen. Bei der Makrofotografie ist es ähnlich. In der Makrofotografie benötigt man eine Menge Geduld, die passende Ausrüstung und eine kleine Portion Glück. Die Ausrüstung spielt in der Makrofotografie eine besonders wichtige Rolle, da man nur mit speziellem Werkzeug zu entsprechenden Bildergebnissen kommen kann. Es fängt mit dem Makroobjektiv und einem gutem Stativ an und hört bei Zwischenringen und/oder Balgengeräten auf.

Natürlich macht nicht alleine die Ausrüstung das Ergebnis aus. Man braucht eine passende Location, passende Bildideen und Zeit. In der Makrofotografie ist Vorbereitung das halbe Leben. Vor ein paar Tagen lag das Buch Digitale Makrofotografie von Helma Spona in meinem Briefkasten. In den letzten Tagen habe ich mir das Buch genauer angeschaut und war sehr positiv überrascht. In der Einleitung geht der Autor kurz und knackig auf die Anforderungen der Ausrüstung ein und stellt ein paar allgemeine Hilfsmittel vor. Im Anschluß geht er auf Beispielfotos ein und zeigt, was man richtig und falsch machen kann. Er nennt einige Tipps, wo man gute Fotos machen kann und wo man evtl. das ein oder andere “Kleintier” findet.

Danach spricht der Autor sowohl Kompaktkameranutzer als auch DSLR-Nutzer in separaten Kapiteln an und stellt die jeweiligen Vor- und Nachteile vor. Besonders interessant sind Techniken wie z.B. die Nutzung von Umkehrringen. In den folgenden Kapiteln gibt der Autor weitere Tipps zur Bildgestaltung und gibt Anleitung für einige Bildideen. Im Abschluß werden diverse Tipps in der digitalen Bildbearbeitung gegeben, die meiner Meinung nach überflüssig sind, aber scheinbar in keinem Buch zur Fotografie mehr fehlen darf.

Mein persönliches Fazit:

Das Buch ist gut geschrieben und ich konnte mir die eine oder andere Bildidee “klauen” und umsetzen. Wenn man sich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt hat, sind einige Seiten nicht sonderlich interessant. Ich finde es klasse, dass der Autor auch praktische Beispiele im Buch vorstellt und mit den passenden Bildern untermauert. Das Buch ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

weiterführende Links:

Kommentar abgeben 1152 Zugriffe, 1 von heute |

Verwandte Beiträge

Diskussion verfolgen

2 Kommentare to “Buch-Kritik: Digitale Makrofotografie von Helma Spona”

  1. Limango Says:

    Wenn du eine Empfehlung für dieses Buch aussprichst, dann solltest du nach einem solchen Satz “Vor ein paar Tagen lag das Buch Digitale Makrofotografie von Helma Spona in meinem Briefkasten.” aber dazu sagen, wie das Buch zu dir gekommen ist:

    Hast du es irgendwo selbst bezahlt und bestellt?Wurde es dir kostenlos als Rezensionsexemplar überlassen?Wurde es dir unverlangt zugesandt?Oder?

    Ich bin der Meinung, dass man nur mit einer solchen zusätzlichen Aussage Buchempfehlungen im Internet richtig einschätzen kann!


  2. Adrian Says:

    Da hast Du völlig Recht. Es handelt sich dabei um ein Presseexemplar. Das spielt bei meiner Beurteilung allerdings keine Rolle, denn ich sage was ich denke. Ein gutes Beispiel ist z.B. meine Meinung zum Buch Digitale Unterwasserfotografie. In dem Beitrag hatte ich es sogar geschrieben ;-) - dennoch danke für den Hinweis.


Kommentar hinterlassen

-022-021-020-019-018-017-016-015-014-014